06. Januar 2023

Wolters wechselt in die Hauptstadt – WFG sucht neue Geschäftsführung

Die städtische Wirtschaftsförderungsgesellschaft verabschiedet sich nach sechs Jahren von ihrem Geschäftsführer Frank Wolters. Wolters wird zum 1. April 2023 als Geschäftsführer zur Tegel Projekt GmbH nach Berlin wechseln.

„Wir bedauern die Entscheidung von Frank Wolters“, sagt Bürgermeister Michael Dreier. „Er hat in den vergangenen Jahren hervorragende Arbeit geleistet und wichtige Impulse für die wirtschaftliche Entwicklung Paderborns gesetzt. Dabei hat er immer eng mit Verwaltung, Politik und den Unternehmen vor Ort zusammengearbeitet.“ Die Arbeit der Wirtschaftsförderung habe zu einer Verbesserung der wirtschaftlichen Lage in der Stadt beigetragen.

Wolters und sein Team haben seit der Restrukturierung der Wirtschaftsförderung im Jahr 2017 zahlreiche Projekte in den sechs Arbeitsbereichen erfolgreich umgesetzt.

„Offenheit, Ehrlichkeit und Transparenz“

Im Standortmanagement wurde mit dem Ansiedlungskonzept die Grundlage für zukünftige Unternehmensansiedlungen geschaffen, im Bereich Digitalisierung und Innovationen das Thema E-Sport in Paderborn gestartet und weitere Unternehmenskooperationen entwickelt. Der Gründungsservice hat die Arbeit im Bereich der Startups und innovativen Gründungen intensiviert. Mit einer Fachtagung zum Thema duale Ausbildung und den Aktivitäten des zdi.Paderborn wurde der Arbeitsbereich Fachkräftesicherung für die WFG immer wichtiger. Ebenso das gesamte Arbeitsfeld Nachhaltigkeit, das unter Wolters’ Leitung ins Leben gerufen wurde. Neu aufgestellt hat die WFG auch das Standortmarketing. Mit deutschlandweiten PR-Kampagnen macht das Team so gezielt auf den Wirtschaftsstandort Paderborn aufmerksam.

Wichtig bei allen Tätigkeiten waren dem Geschäftsführer dabei die Grundsätze „Offenheit, Ehrlichkeit und Transparenz“, die auch WFG-intern gelebt wurden.

Keine Entscheidung gegen Paderborn

„Ich habe mit viel Freude und Engagement in Paderborn gearbeitet und viele tolle Menschen kennengelernt“, sagt Wolters. „Ich verlasse die Wirtschaftsförderung mit dem Gefühl, gemeinsam vieles bewegt und nachhaltige Entwicklungen für die Zukunft angestoßen zu haben.“

Seine Entscheidung für die neue Position sei keine gegen Paderborn gewesen.

Die Tegel Projekt GmbH ist für die Entwicklung des Stadtquartiers am ehemaligen Flughafen Tegel in Berlin verantwortlich. Dabei handelt es sich um das größte Stadtentwicklungsprojekt in Europa, bei dem in den kommenden Jahren 5.000 Wohnungen und 18.000 Arbeitsplätze entstehen werden. Als kaufmännischer Geschäftsführer kümmert sich Wolters ab April dort unter anderem um die Ansiedlung von rund 1.000 Unternehmen.

Für die Zukunft wünscht Bürgermeister Michael Dreier Wolters im Namen der Stadt Paderborn alles Gute für die neue Position. Man werde weiterhin in freundschaftlichem Austausch zueinander stehen. Gleichzeitig „werden wir uns jetzt darum kümmern, die bestmögliche Nachfolge für Frank Wolters zu finden“, so Dreier. Bis eine neue Geschäftsführung vom Aufsichtsrat einberufen wurde, übernimmt Prokurist Uwe Schoop ab dem 1. April die Leitung der WFG.

Social Media