16. September 2022

4,2 Milliarden Euro für nachhaltige, innovative und zukunftsfähige Projekte

Eines der größten Wirtschaftsförderprogramme für Nordrhein-Westfalen startet in eine neue Förderperiode. Mit 4,2 Milliarden Euro aus EU-Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), des Just Transition Fund (JTF), der Ko-Finanzierung des Landes Nordrhein-Westfalen und Eigenanteilen der Projekte können bis 2027 zahlreiche zukunftsweisende Vorhaben umgesetzt werden.

Unterstützt werden Projekte aus den Themenfeldern Innovation, Nachhaltigkeit, Mittelstandsförderung, Lebensqualität, Mobilität und Strukturwandel in Kohlerückzugsregionen. Zielgruppen sind insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie Kommunen.

Wirtschafts- und Klimaschutzministerin Mona Neubaur: „Die Transformation zur Klimaneutralität stellt uns alle vor große Herausforderungen. Mit Unterstützung der Europäischen Regionalförderung werden wir zusammen mit Wirtschaft, Wissenschaft und Kommunen in Nordrhein-Westfalen den anstehenden grünen und digitalen Umbau zum Wohle aller gestalten. Wir möchten diesen Transformationsturbo nutzen, um unsere Wirtschaft klimaneutral, ressourceneffizient und wettbewerbsfähig aufzustellen in einem innovativen und lebenswerten Nordrhein-Westfalen.“

Die Europäische Union stellt für das EFRE/JTF-Programm NRW rund 1,9 Milliarden Euro zur Verfügung. Hinzu kommen die Ko-Finanzierung des Landes Nordrhein-Westfalen sowie Eigenanteile der Projekte. Von der EFRE-Förderung können Vorhaben in ganz Nordrhein-Westfalen profitieren.

Weitere Informationen: EFRE NRW

Foto © Udo Geisler
Social Media