28. März 2022

Gemeinsam stark für Ausbildung

In der Woche vom 14. bis zum 20.03. hat die diesjährige „Woche der Ausbildung“ der Bundesagentur für Arbeit stattgefunden. Im Rahmen der Aktionswoche hat Heinz Thiele, Leiter der Agentur für Arbeit Paderborn, das Bauunternehmen Karl Immig in Paderborn besucht.

Der Agenturchef will mit dem Betriebsbesuch erneut das wichtige Thema Ausbildung in den Vordergrund rücken und sich gleichzeitig einen Eindruck von der Lage in Betrieben vor Ort verschaffen. Das Paderborner Bauunternehmen wurde ausgewählt, da es sich schon lange und intensiv mit dem Thema der Nachwuchskräftegewinnung beschäftigt. „Immig bildet – wie viele Unternehmen – selbst aus, setzt sich dabei aber auch keine Denksperren. Unsere Angebote wie die Einstiegsqualifizierungen als ausbildungsvorbereitende Maßnahme werden intensiv genutzt, und auch Menschen mit Migrationshintergrund sind im Betrieb besonders willkommen“, begründet Heinz Thiele seine Wahl. Darüber hinaus wurde das 1954 gegründete Unternehmen mehrfach als familienfreundliches Unternehmen vom Kreis Paderborn zertifiziert.

Felix Schäfers und Gabriele Schäfers leiten das mittelständische Familien-Unternehmen gemeinsam in der dritten Generation. Neben der Bauunternehmung gehören zur IMMIG-Gruppe noch das Immig-Immobilien-Management, Immig-Transporte sowie die Paderborner Baustoff- und Recycling.

Felix Schäfers freut sich über die Anerkennung der eigenen Bemühungen: „Ein sehr wichtiges Thema ist auch bei uns die Gewinnung von Nachwuchskräften, denn der Fachkräftemangel ist auch in der Baubranche enorm. Eine unserer besten Chancen, Nachwuchskräfte zu gewinnen, ist die Berufsausbildung.“ Daher hat der Betrieb ein besonderes System entwickelt, um seine Auszubildenden zu unterstützen: „Wir stellen unseren Auszubildenden für ihren gesamten Ausbildungsweg einen direkten Mentor zur Seite. Das ist eine erfahrene, ausgebildete Fachkraft aus unserem Unternehmen, die Stärken und Schwächen des Auszubildenden früh erkennt und als erster und direkter Kontakt dem Auszubildenden mit Rat und Tat zur Seite steht.“ Auch Weiterbildungsmöglichkeiten während und nach der Ausbildung fördert der Betrieb aktiv. Eine Übernahme nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung wird immer angestrebt: „Wir übernehmen die Nachwuchskräfte gerne in unser Immig-Team als feste, unterstützende und langjährige Kollegen“, verspricht Felix Schäfers.

Seine Geschäftspartnerin und Mutter Gabriele Schäfers ist auch Vorsitzende des Arbeitgeberverbandes Paderborn und kennt deshalb nicht nur die eigenen Nachwuchssorgen, sondern auch die der Unternehmen im Umkreis. „Gemeinsam arbeiten wir im Austausch mit regionalen Partnerfirmen zusammen, um ausgewählte Ausbildungsinhalte zu intensivieren und somit qualifizierter ausbilden zu können“, ergänzt sie die Ausführungen von Felix Schäfers.

Die Agentur für Arbeit steht ihnen dabei mit Qualifizierungsmaßnahmen, Einstiegsqualifizierungen oder Eingliederungszuschüssen im Rahmen einer regulären Beschäftigung fachkundig und beratend zur Seite.

Zu diesen und weiteren Punkten haben sich das Immig-Team sowie die beiden Geschäftsführer am Dienstag ausgetauscht. Heinz Thiele hält es für wichtig, nah bei den Betrieben im Kreis zu sein und ihre Sorgen zu hören. „Im Rahmen unserer Förderungsmöglichkeiten sind wir vor Ort sehr flexibel und haben verschiedenen Angebote. So können wir auch den Umfang, in dem wir bestimmte Förderungen anbieten, an die örtlichen Bedürfnisse anpassen und unsere Mittel somit zielgerichtet einsetzen. Dafür ist der direkte Austausch mit den Unternehmen vor Ort unerlässlich – und das ist der Grund, warum ich Treffen wie unseres sehr wichtig finde.“

Sowohl das Immig-Team als auch der Agenturleiter freuen sich auch nach dem Besuch auf den weiteren, wichtigen Austausch – um gemeinsam den Fachkräftemangel zu bewältigen.

Foto (von links): Judith Sprock (IMMIG), Michael Neitemeier (IMMIG), Felix Schäfers (IMMIG), Gabriele Schäfers (IMMIG), Niklas Allmann (Agentur für Arbeit Paderborn), Heinz Thiele, Agentur für Arbeit Paderborn).

Social Media