01. Dezember 2022

Kreis Paderborn: Der Arbeitsmarkt im November 2022

„Im Kreis Paderborn ist die Arbeitslosigkeit im November saisontypisch gesunken, was auf einen robusten und widerstandsfähigen Markt hindeutet“, so Heinz Thiele, Leiter der Paderborner Arbeitsagentur, über die monatlichen Entwicklungen im Kreis. „Betrachtet man die Stellenentwicklung seit Jahresbeginn, so erkennt man, dass die Unternehmen aufgrund der allgemein unsicheren Lage etwas zurückhaltender geworden sind als noch im Jahr 2021. Diese Zurückhaltung zeigt sich in erster Linie aber nicht in Form von Entlassungen, sondern in einer geringeren Zahl von Neueinstellungen. Im Anbetracht des Fachkräftemangels haben die meisten Betriebe erkannt, wie wichtig es ist, sein Personal zu halten“, erläutert der Agenturchef weiter.

Trotzdem gebe es auf dem Markt weiterhin gute Chancen, betont Thiele: „Aktuell sind noch mehr als 3.300 Stellen zu besetzen und jeden Monat kommen neue Angebote hinzu. Es gibt viele Möglichkeiten für Menschen, die neue berufliche Wege anstreben. Auf der Suche nach neuen beruflichen Perspektiven unterstützen wir gerne durch unsere Beratung, sowie die vielfältigen Förder- und Qualifizierungsoptionen. Unternehmen, die Schwierigkeiten haben, ihr Personal zu halten, können wir mit Kurzarbeitergeld jederzeit intensiv begleiten, sodass die Arbeitskräfte auch dann wieder zur Verfügung stehen, wenn es besser läuft. Die Sicherung des Personalbestandes ist eine absolut notwendige Investition in die Zukunft und damit das Gebot der Stunde auf dem Arbeitsmarkt.“

Arbeitslosigkeit

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Kreis Paderborn im November 2022 gesunken. Insgesamt waren 8.994 Personen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit den Zahlen des Vormonates sind dies 108 Personen oder 1,2 Prozent weniger. Im Vergleich zum November des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen um 1.112 Personen bzw. 14,1 Prozent. Die Arbeitslosenquote beträgt im November 2022 5,1 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 4,5 Prozent (+0,6 Prozentpunkte).

Jugendarbeitslosigkeit

747 Arbeitslose sind im Berichtsmonat im Kreis Paderborn unter 25 Jahre alt. Im Vormonat waren dies noch 49 mehr und im gleichen Monat des Vorjahres 113 weniger arbeitslose junge Menschen. Die prozentuale Veränderung beläuft sich somit auf -6,2 Prozent zum vorherigen Monat bzw. +17,8 Prozent im Vorjahresvergleich.

Arbeitslose ab 50 Jahre

Die Anzahl arbeitsloser Personen ab 50 Jahre ist im Vergleich zum Vormonat gestiegen (+10 Personen oder +0,3 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr sind es 351 Arbeitslose mehr (+11,5 Prozent). Insgesamt sind 3.391 Menschen ab 50 Jahre im Kreis Paderborn betroffen.

Langzeitarbeitslose

Die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist im Kreis Paderborn im Berichtsmonat gesunken. 3.197 Personen waren länger als ein Jahr nicht sozialversicherungspflichtig beschäftigt, darunter zählen 91,2 Prozent (2.916 Personen) zur Grundsicherung. Verglichen mit den Gesamtzahlen des Vormonates sind dies 11 Langzeitarbeitslose weniger. Im Vergleich zum Vorjahr sinkt die Zahl dieser Arbeitslosen damit um 328 Personen.

Stellenangebot

Unternehmen aus dem Kreis haben in diesem Monat 439 Stellen gemeldet (-11 zum Vormonat). Im Bestand befanden sich insgesamt 3.376 offene Stellen, 87 weniger als im Vormonat und 190 mehr als im Vorjahresmonat.

Die Grafik zeigt die Entwicklung des Arbeitslosenbestandes im Kreis Paderborn
Social Media