22. September 2022

Staatssekretär Daniel Sieveke spricht zur heimischen Wirtschaft

Daniel Sieveke, Staatssekretär im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen, sprach im Rahmen des 11. Unternehmensfrühstück der Wirtschaftsförderung Paderborn zu rund 100 Unternehmensvertreterinnen und -vertretern der Paderborner Wirtschaft.

„Die Unternehmensfrühstücke sind eine bei der Wirtschaft gern genutzte Möglichkeit zum Austausch“, sagt Frank Wolters, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Paderborn. Nachdem die letzten beiden Termine coronabedingt nicht im Historischen Rathaus stattfinden konnten, freuten sich die Teilnehmenden, dass das beliebte Netzwerktreffen wieder in zentraler Lage stattfinden konnte.

Tauschten sich im Paderborner Rathaus mit rund 100 Unternehmerinnen und Unternehmern aus: (v.l.) Michael Friemuth, Obermeister Baugewerken-Innung Paderborn, Staatssekretär Daniel Sieveke, Frank Wolters, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Paderborn. Fotos: WFG/Tobias Vorwerk

 

In seinem Vortrag sprach Daniel Sieveke über seine neue Funktion und Aufgaben als Staatssekretär sowie über aktuelle Themen aus seinem Ministerium. Bei allen derzeit teilweise bedrückenden Themen wie der Energiekrise sei es wichtig, politisch gemeinschaftlich zu agieren, hob Sieveke hervor. Wichtig für die Menschen und Unternehmen vor Ort sei, dass ihnen bei Problemen schnell geholfen werde. Dabei sei egal, welches Ministerium sich im Detail um was kümmert. Man müsse für mehr Transparenz in den Prozessen und klare Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner sorgen, so der Staatssekretär: „Die Paderborner Unternehmerinnen und Unternehmer und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jammern nicht, sondern suchen Lösungen. Daher haben sie es verdient, dass man ihnen zuhört und gerade in diesen herausfordernden Zeiten alles unternimmt, um sie zu unterstützen! Dazu zählt auch, dass wir in der Politik unsere Hausaufgaben machen.“

Im Anschluss an den Vortrag folgte eine lebhafte Diskussionsrunde, in der Sieveke zahlreiche Fragen aus der Paderborner Unternehmerschaft beantwortete. Dabei ging es unter anderem um den Glasfaserausbau, nachhaltiges Wirtschaften, Windkraft und vieles mehr.

„Aus der Diskussion können wir viele Themen mitnehmen, die die Paderborner Wirtschaft beschäftigen“, freut sich Frank Wolters über den gelungenen Vormittag. In Krisenzeiten sei es wichtiger denn je, sich auszutauschen und gegenseitig zu unterstützen. „Dafür stellen wir gern ein Forum bereit“, so der Wirtschaftsförderer.

Social Media