25. Mai 2022

Zukunftswerkstatt im Technologiepark

Startup-Messe, Roadshow, Diskussionsrunden, Workshop und mehr: „Reden wir über Zukunft!“

Um zukunftsfähig zu sein, müssen neue Wege gegangen werden. „Das erfordert kreative Herangehens- und innovative Denkweisen“, sagt Maria Reimer von der Wirtschaftsförderung Paderborn (WFG). Gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes lädt die WFG am Dienstag, 14. Juni, zur sogenannten „Zukunftswerkstatt“ in den Technologiepark Paderborn ein. In der Zeit von 11 bis 17 Uhr erwartet die Besucherinnen und Besucher ein vielfältiges Programm mit Vorträgen, Podiumsdiskussionen, eine Startup-Messe, ein kreativer Workshop zum Thema Game Thinking und natürlich zahlreiche Möglichkeiten zum Netzwerken. Abgerundet wird die Veranstaltung durch einen futuristischen Doppelstockbus mit mehr als dreißig „Artefakten aus der Zukunft“, die vom Kompetenzzentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes im Rahmen ihrer Roadshow präsentiert werden.

Startups und Mittelstand

Im Fokus der Veranstaltung steht die Vernetzung zwischen Mittelstand und Startups: „Gemeinsam diskutieren wir, ob und wie Startups und Unternehmen voneinander lernen und miteinander arbeiten können“, erklärt Startup-Beraterin Heike Süß, die für die WFG das lokale Netzwerk der GründungsOffensive Paderborn, unter anderem bestehend aus den Regionalbanken, den Kammern und der garage33, mit eingebunden hat. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion sprechen junge Gründerinnen und Gründer über ihre Erfahrungen mit neuen Formen der Produktgestaltung und Unternehmensfinanzierung. Einen gemeinsamen Blick in die Zukunft werfen mittelständische Unternehmen und Startups in der zweiten Podiumsdiskussion: Wie sieht mein Geschäftsmodell in fünf Jahren aus? Welche Auswirkungen hat der Klimawandel auf mein Unternehmen? Wie arbeiten wir in der Zukunft? Diese und viele weitere Fragen werden im Austausch zwischen Gründerinnen, Gründern und etablierten Unternehmen gemeinsam mit dem Publikum diskutiert. Den Abschluss des Tages bildet ein Kreativworkshop von Videospiel-Producer Christoph Brosius, in dem die Teilnehmenden am Beispiel der Potenziale der Kultur- und Kreativwirtschaft trainieren, wie gezielte Perspektivwechsel innovative Impulse ins eigene Unternehmen bringen können. Die Gäste der Zukunftswerkstatt können neben den Programmpunkten ganztägig in den Austausch mit diversen Paderborner Startups treten, die sich und ihre Unternehmen im Technologiepark präsentieren. Ebenfalls geöffnet ist das E-Sport Leistungszentrum, in dem das zdi.Paderborn Einblicke in die Welt der Roboterprogrammierung geben wird.

Kreativer Austausch

„Wir freuen uns auf den kreativen Austausch mit den Paderborner Unternehmerinnen und Unternehmern“, sagt WFG-Geschäftsführer Frank Wolters und betont: „Um die Welt von Morgen aktiv und nachhaltig mitzugestalten, ist die Beobachtung der Zukunftstrends von entscheidender Bedeutung.“ Daher lädt die WFG alle Interessierten ein, sich am Dienstag, 14. Juni, ein eigenes Bild von der Zukunft zu machen und diese im direkten Austausch vor Ort mitzugestalten.

Foto: (Tobias Vorwerk/WFG): v.l. Lea Hansjürgen (garage33, GründungsOffensive Paderborn), Lydia Matthias (Standortmanagement WFG), Frank Wolters (Geschäftsführer WFG), Heike Süß (Startup-Beraterin WFG, GründungsOffensive Paderborn) und Maria Reimer (Startup-Beraterin).

Das Programm

Social Media